www.U-35.com
Die Homepage über U-35, ein U-Boot des Typ VII
... 1936 - 1939 ...

 

Hauptseite

Besatzung

Vorkrieg

Feindfahrten

Kriegsgefangene

Nachkrieg


Klaus Ewerth war erster Kommandant von U-35, vor Indienststellung am 3. November 1936 bis zum 6. Dezember 1936.

Ewerth1.jpg (26980 bytes) Klaus Ewerth

schiffsglocke.jpg (114983 bytes)Die Besatzung von U-35, wahrscheinlich am 5. Dezember 1936, inkl. Klaus Ewerth und Hans-Rudolf Rösing. [78]

Das Kommando von U-35 wurde am 6. Dezember 1936 an Kptlt. Hans-Rudolf Rösing gegeben. Er war als Kommandant für eine geplante Patrouillenfahrt in spanischen Gewässern im Frühjahr 1937 vorgesehen. Die geplante Reise hat nicht statt gefunden. Stattdessen besuchte U-35 mit einem anderen U-Boot die Azoren (Ponta Delgada).
Er wurde am 28. August 1905 in Wilhelmshaven geboren und trat im Jahre 1924 in die Marine ein (Crew 24). Eine genauere Beschreibung seiner Karriere finden Sie unter
http://uboat.net/men/roesing.htm

Hans-Rudolf Rösing [Links:14]

 

Kptlt. Hermann Michahelles wurde am 11. Januar 1909 geboren, trat 1927 in die Marine ein (Crew 27) und war vom 25. Juli 1935 bis 30. September 1936 Kommandant der U-2. Am 1. Oktober 1936 wurde er zum Kapitänleutnant befördert. Bis zum 6. Dezember 1936 war er U-Boot Kommandant der 2. U-Boot Flottille "Saltzwedel", vorgesehen als Kommandant von U-36. Das Kommando von U-36 wurde aber an Klaus Ewerth gegeben, und Hermann Michahelles war als Kommandant von U-35 nach dessen  Rückkehr aus Spanien vorgesehen. Nach Rückkehr aus den Azoren am 3. Februar 1937 wurde er zum Kommandant von U-35 ernannt und diente in dieser Funktion bis zum 30. Juli 1937. Er starb bei einem Autounfall in Haunstetten nahe Augsburg. [51]


Oblt.
Otto Kretschmer war I. Wachoffizier von U-35 vom 3. November 1936 bis zum 30. Juli 1937. Nach dem Tode von Kptlt. Hermann Michahelles wurde Otto Kretschmer Kommandant von U-35 bis 15. August 1937. Er diente bis 30. September weiter als I. Wachoffizier von U-35. Er wurde am 1. Mai 1912 in Heidenau, Kreis Liegnitz, geboren und trat im Jahr 1930 (Crew 30) in die Marine ein.
Er starb am 5. August 1998.
Eine vollständige Beschreibung seiner Karriere auf U-35 finden Sie unter
seine U-35 Webseite.
Eine vollständige Beschreibung seiner Karriere nach U-35 finden Sie unter
http://uboat.net/men/kretschmer.htm
Einen Audioclip zu U-35 hören Sie unter
http://uboat.net/men/interviews/kretschmer_1.ram

Otto Kretschmer [3]



Kptlt.
Werner Lott war Kommandant von U-35 vom 15. August 1937 bis 29. November 1939.
Er wurde am 3. Dezember 1907 in Willenberg, damals Ostpreußen, geboren, trat 1926 in die Marine ein (Crew 26), und wurde am 1. Oktober 1934 zum Kapitänleutnant (10. der Klasse) ernannt. Von September 1936 bis 31. März 1937 wirkte er als Kommandant der U-21. Im April 1937 nahm
Werner Lott an der Baubelehrung der Germaniawerft in Kiel teil. Vom 15. April 1937 bis 15. August 1937 war er Kommandant von U-32. [1,3,15]
"Am 15. August 1937 wurde ich von Dönitz persönlich zum Kommandanten von U-35 ernannt. Daraufhin übergab ich das Kommando von U-32 an Paul Büchel." [28]
Werner Lott bekam das Eiserne Kreuz, II. Klasse, im Oktober 1939, und wurde am 1. November 1940 während seiner Gefangenschaft in Kanada zum Korvettenkapitän erhoben.
Er verstarb am 2. Mai 1997. [1,3,15]
Eine vollständige Beschreibung seiner Karriere finden Sie unter seiner
Website.



Werner Lott [14]

 

Werner Lott, an Bord U-35.

 

Urbahns01b.jpg (62631 bytes)Die Besatzung von U-35, September 1937 in Kiel. [90]

 

Die Besatzung von U-35 in Spanien. [44]

Die Besatzung von U-35 wurde auf den Vorder- und Rückseiten von "Die Wehrmacht" 25. Oktober 1939, nach der ersten Feindfahrt, abgebildet. [32,33]

Ein anderes Foto der Besatzung von U-35. [35]


Zum Zeitpunkt der Gefangennahme durch die Briten bestand die Besatzung von U-35 aus folgenden Personen:
Offiziere:
Kapt.Ltn.
Werner Lott, Kommandant
Ob.Ltn.z.S.
Heinz Erchen, I. Wachoffizier
Kapt.Ltn.(Ing.)*
Gerhard Stamer, Leitender Ingenieur
Ltn.z.S.
Hans-Joachim Roters, II. Wachoffizier

Unteroffiziere und Seeleute:
Stbs.Ob.St.M.
Georg Ludwig Hengen
Bts.Mann
Gottlob Wilhelm Fischer
Bts.Mt.
Paul Liebau
Mtr.H.Gfr.
Martin Müller (Koch)
Mtr.Ob.Gfr.
Peter Schwarz
Mtr.Ob.Gfr.
Karl Schnute
Mtr.Gfr.
Walter Konradt
Mtr.Gfr.
Martin Johannes Thieme
Mtr.Gfr. Walter Kalabuch

Mtr.Gfr.
Johann van der Pütten
Mechaniker
Wilhelm Janssen
Me.Mt.
Hubert Hirsch
Me.Ob.Gfr.
Heinz Küfner
Me.Ob.Gfr.
Willi Jacob
Me.Ob.Gfr.
Johannes Weigand
Fk.Mt.
Erich Bartold May
Fk.Ob.Gfr. Karl Sommerer

Fk.Ob.Gfr.
Paul Fichte
Fk.Gfr.
Karl Ziegenberg
Ob.Masch.
Heinz Pfeifer
Masch.
Richard Friedrich Lüneburg
Ob.Ma.Mt.
Fritz Pietsch
Ma.Mt.
Peter von der Helm
Ma.Mt.
Gustav Horstkötter
Ma.Mt.
Stefan Döbele
Ma.Mt.
Ernst Weber
Ma.Mt.
Gerhard Oppermann
Ma.H.Gfr.
Helmut Parthum
Ma.H.Gfr.
Karl Schlag
Ma.Ob.Gfr.
Kurt Grosser
Ma.Ob.Gfr.
Theodor Schütt
Ma.Ob.Gfr.
Walter Roloff
Ma.Ob.Gfr.
Gerhard Marx
Ma.Ob.Gfr.
Albert Schrader
Ma.Ob.Gfr.
Siegfried Bruse
Ma.Gfr.
Siegfried Kienast
Ma.Gfr.
Johann Bruckmaier
Ma.Gfr.
Gerhard Freier
Matrose Dr. Karl Rabe (Arzt)

Die Liste beruht auf Angaben des "United Kingdom's Directorate of Naval Staff Duties, Foreign Document Section". Gerhard Stamer
wurde irrtümlich als Oberleutnant (Ing.) bezeichnet; er wurde zum Kapitänleutnant (Ing.) befördert.

Besatzungsmitglieder von U-35, die nicht auf der letzten Feindfahrt waren:
Hans-Georg von Friedeburg, Offizier Gast, später Admiral.
Kapt.Ltn. Wilhelm Zahn (Wachoffizier, 09.1937 - 10.1938)

Kapt.Ltn.(Ing.) Kurt Schmidt (Leitender Ingenieur bei der Indienststellung)
Ob.Ltn.z.S. Hans-Bernhard Michalowski (II. Wachoffizier, 10.1937 - 10.1938; I. Wachoffizier 10.1938 - 09.1939)
Ob.Ltn.z.S. Helmut Rosenbaum (Crew 1932, II. Wachoffizier, 1937)

Dietrich von der Ropp (Wachoffizier, Frühjahr 1937 für die Reise nach Ponta Delgada)
Ltn.(Ing.) Richard Holstein

Ltn.(Ing.) Friedrich-Hermann Vollmer (Crew 1931, Leitender Ingenieur, 1937 - 04.1939)

Ltn.z.S. Jürgen Sander (II. Wachoffizier, 10.1938 - 1939)
Ltn.z.S. Hans Jenisch (II. Wachoffizier, 9.1937)
Ob.St.M. Willi Dietrich
Ob.St.M. Walter Arnaschus
Ernst Wensorra
Bernhard Rockenfeller
Otto Wagner
Rudolf Schmidt
Karl-Heinz Schmidt
Wilhelm Strauss
Richard Menzel
Erich Blume
Erich Herrmann
Willi Ensuleit
Franz Nix

Erich Rosemann

Leiss

Johannes Martin

Erwin Fenzel

Karl Fehr

Heinz Lindemann

Heinz Sandmüller

Gustav Langenbein

Erwin Mai

Felix Seitz

Anton Thimm

Walter Morlock
Helmut Heinz

Ernst König

E. Schulz

Walter Krage
Otto Tietz

Heinz Ahlers

Hans Trömel

Karl Erzfeld
Walter Engler (später U-39, POW)
Helmig
Karl Reinecke

Gelmet

Hermann Paulandt

Alfred Hornickel

Josef Gebhardt

Alfred Reitenbach

Wilhelm Ebeling

Erwin Sparfeldt

Wilhelm Seifert

Werner Thun

Helmut-Arthur Findeisen

Jakob Eisenecker

Georg Buchsbaum

Jakob Mumbauer

Otto Hohmann

Bruno Zielinski

Alfred Wernicke

Max Geissler

Gruber

Hermann Oertel

Karl Waack

R. Stach

Johannes Eduard Belusa

Jakob Gödtel

Kurt Schumann

Siegfried Schulz

Otto Hyken

Walter Marhold

 

Ehrengäste an Bord U-35 zur Zeit der Indienstellung:

Karlgeorg Schuster  (SM U-35)

Hans Fechter  (SM U-35)

Erwin de Terra (SM U-35)

Wilhelm Johannsen

Hauptseite

Besatzung

Vorkrieg

Feindfahrten

Kriegsgefangene

Nachkrieg



Haben Sie weitere Informationen bezüglich U-35? Senden Sie die Informationen bitte an meine Email Adresse
.

2016-01-01
URL: HTTP://WWW.U-35.COM
© 1999-2017 (verwandt mit dem letzten Leitenden Ingenieur von U-35, Gerhard Stamer)